Erfahrungen mit Fedora Linux

Einmal Fedora Linux bitte!

Vorab ein paar grundlegende Fakten. Fedora gehört seit langem in die Topliste der beliebtesten Linux Distributionen wiki. Was nicht nur an der Aktualität der Software oder an der Treue zum Gnome Desktop liegt. Das besondere an Fedora ist die Wertschätzung und Bevorzugung wirklich freier Software.

Wer wie ich sein IT-Leben überwiegend vor einer Windoof-Maschine verbracht hat, möchte natürlich weiterhin Medien aller Art abspielen bzw. öffnen. Schon sind wir bei der Achillesverse von Fedora angekommen.

Lizenzpflichtige Codecs wiki zum Abspielen diverser Medien und DVDs fehlen in Fedora. Doch dank zusätzlicher Repositorys wiki anderer Fedorafreunde ist das alles längst kein Problem mehr. Sämtliche Details erfahrt ihr auf der bekannten Webseite von Fedora.

Merke: Bei allen heutigen Linux Distributionen mangelt es Grundausstattungsmäßig an nichts!

Die Auswahl der idealen Linux-Distro

Warum ich grade im Ubuntu-Zeitalter zu Fedora greife hat einen ganz einfachen aber für mich sehr wichtigen Grund. Gnome3. Ich habe mich von der ersten Sekunde an in die Gnome-Shell verliebt.

Für mich zählt Gnome3 genau wie einst Window Maker zu den auffälligsten Innovationen für einen Linux Desktop. Coolness gepaart mit Logik und Einfachheit. Kurz um einfach Wahnsinn.

Ein ebenso wichtiger Punkt war für mich die unakzeptabele Integration der Amazon-Konzern-Suche (Kundenverhaltenspionage) in das von Ubuntu bevorzugte Unity. Das ist für mich das Aus für Ubuntu.

Die Entscheidung ist diesmal nicht auf Arch Linux gefallen. Eigentlich sollte für einen Experten wie mich Arch Linux stets die erste Wahl sein, doch um Gnome per Live-ISO zu testen, ist Fedora einfach viel besser geeignet.

An dieser Stelle möchte ich jedem Windoof-Nutzer die Software LinuxLive USB Creator empfehlen.

Die Würfel sind Gefallen

Für mich ist die Entscheidung, sich von Windows zu trennen, dank Fedora sehr leicht gefallen. Die Live-ISOs sind einfach super und haben bei mir zu einer Vollinstallation geführt. Dazu kann auch ich nur sagen: Erst nach einer Vollinstallation zeigt ein Linuxsystem sein wahres Potential. Ich arbeite nunmehr 6 Wochen intensiv mit meinem neuen Fedorasystem.

Alles ist einfach wunderbar!

Gnome3 Fotos

Hier habe ich für euch ein paar Screenshots erstellt. Viel Vergnügen!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die fünf Zeichen bitte exakt und ohne Leerzeichen ein.

Werbung

Seitenextras